NetApp | Drei Gründe, warum Daten und Finanzdienstleistungen in der globalen Ökonomie von heute als ,,dynamisches Duo“…

EMPFEHLUNGEN FÜR SIE

Sieben Argumente für die Wahl von NetApp, wenn es um Flash geht

Bei All-Flash-Arrays gibt es viele Mitbewerber. NetApp ist die beste Wahl – dafür gibt es handfeste Argumente.

Laden Sie die AFA-Checkliste herunter. Checklist Paper

Drei Gründe, warum Daten und Finanzdienstleistungen in der globalen Ökonomie von heute als ,,dynamisches Duo“ hohe Wirkkraft haben

22. Mär. 2018
Startseite

Überblick

Daten werden für Finanzinstitute zu Verbündeten, wenn sie sie nutzen, um

  • die eigene digitale Transformation voranzutreiben
  • den digitalen Wandel erfolgreich zu bestehen oder anzuführen
  • Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein und zu bleiben

Als NetApp Senior Vice President und General Manager EMEA unterstützt Alexander Wallner Unternehmen, ihre Wirtschaftlichkeit, Produktivität und Rentabilität durch die Nutzung von Daten zu steigern. Nirgendwo ist dies notwendiger als im heutigen digital bestimmten Banken- und Finanzsektor.

1. Daten sind der Motor für die digitale Transformation

In der Welt der globalen Finanzdienstleistungen herrscht neuerdings verschärfter Druck. Durch Unternehmen, die Daten zu ihrem zentralen Fokus gemacht haben, könnte sich der gesamte Sektor neu ordnen. Denn Alibaba, Google, Apple und ähnliche Player oder auch Finanztechnologie-Start-ups – sie alle stellen die Finanzbranche gerade auf den Kopf: Sie , indem sie Verbraucher bieten Ihren Kunden (vor allem Millennials) beeindruckende Nutzererlebnisse mit hoher Bindungswirkung.durch äußerst angenehme personalisierte Nutzererfahrungen gewinnen und an sich binden.

Nach einer Studie von Ein Bericht von PricewaterhouseCoopers zur Finanztechnologie (FinTech) aus dem Jahr 2017 planen zeigt, dass nur 39 % der Verbraucher planen, ausschließlich die klassischen Finanzdienstleister in Anspruch zu nehmen, während 50 % wollen verstärkt alternative Angebote nutzen möchten.

In unseren eigenen Untersuchungen haben wir festgestellt, dass Daten getriebenene-fokussierte Unternehmen andere Ergebnisse diese Ziele erzielenerreichen:

  • 6 x höhere Zuwachsraten bei der betrieblichen Effizienz
  • 3 x höhere Profite und stärkere Neukundengewinnung
  • 2x höheres Umsatzwachstum und höhere Kundenzufriedenheit
  • 2 x bessere Umsatzgenerierung aus neuen Produktinnovationen

Wer sich nicht im gleichen Tempo wie die Daten entwickelt, läuft Gefahr, hinter seinen Mitbewerbern zurückzufallen.

„Unsere Kunden können ihre Transaktionen äußerst schnell abwickeln und innerhalb von Millisekunden auf Marktveränderungen reagieren“, erklärt Wallner. „Ein solches Service-Level ist nicht zu erreichen, ohne über Daten nachzudenken.“


2. Daten sind die neue Währung

Mit den Kryptowährungen und ihren Ablegern, die nun in aller Munde sind, hat sich eine vollkommen neue Welt aufgetan. Vereinzelt wird sogar spekuliert, ob das Geld, wie wir es heute kennen, in naher Zukunft ersetzt werden könnte. Auch wenn eine solche Aussicht einige der Finanzinstitute in Schrecken versetzen mag, unternehmen laut Wallner die Daten-Orientierten unter ihnen aktuell die richtigen Schritte, um sich strukturell und strategisch auf den Erfolg in solchen Umgebungen vorzubereiten.

„Die nächste Welle des digitalen Umbruchs ist bereits in vollem Gange“, so Wallner. „Für FinTech, Blockchain, Bitcoin, e-Cash und Co. braucht es jetzt einen Daten-orientierten Ansatz.“

3. Daten-orientierte zentrierte Unternehmen agieren jetzt

Die Daten-Visionäre der Banken und Finanzinstitute arbeiten unter Hochdruck an der Implementierung von Ansätzen, die Daten in das zentrale Geschehen aller Abläufe rücken, um durch die geschickte Kombination von Daten und Hochleistungsanalysen Risiken für ihr Produktportfolio zu minimieren, Betrugsfälle abzuwenden, Zahlungen zu automatisieren, Services für mobiles Online-Banking bereitzustellen oder auch Finanzierungen zu bearbeiten. Die Herausforderung für sie besteht darin, die riesigen Datenmengen so nutzbar zu machen, dass den richtigen Beteiligten zur richtigen Zeit die richtigen Informationen schnell und effizient zur Verfügung stehen.

So zählt im Hochfrequenzhandel allein die Geschwindigkeit, während Risikomanager die Daten bis ins kleinste Detail analysieren und unter diversen Aspekten auswerten können müssen, um die komplexen Modelle zur Risiko- und Renditeabschätzung für neue Finanzprodukte zu entwerfen.

„Ausschlaggebend ist, wie gut ein Unternehmen seine Daten im Griff hat“, so Wallner.

„Die modernen Finanzdienstleister investieren massiv in Datenmanagement. Das zahlt sich schon jetzt und auch in Zukunft aus.“

Transformation, Innovation und Erfolg durch Daten


Alexander Wallner ist bei NetApp Senior Vice President und General Manager EMEA (Europa mit Russland und Türkei, Nahost, Osteuropa und Afrika). Ihm ist es ein Anliegen, Kunden, Partner und Teams erfolgreich zu machen und für den Fortschritt zu begeistern. Während sich die IT-Landschaft in einem Umbruch befindet und der Mehrwert von Daten immer wichtiger wird, sieht er die Rolle von NetApp darin, Kunden den Weg zu weisen, wie sie mit ihren IT-Investitionen höhere Renditen erzielen, ihre wirtschaftliche Performance steigern und Risiken minimieren.

Alexander Wallner führt bereits seit langem NetApp Vertriebsteams zum Erfolg und war bis vor Kurzem für die Region CEMA (Zentraleuropa, Osteuropa, Nahost, Afrika und Russland) und davor für Deutschland zuständig. In seiner Zeit bei NetApp entwickelte sich das Unternehmen zum führenden Storage-Anbieter in Deutschland. Diese Spitzenposition verteidigt NetApp seit 2010.

Wallner ist seit 1999 bei NetApp, wo er zudem durch das Channel-Geschäft in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Osteuropa Erfahrungen mit vielen Partnern sammeln konnte. Seine Berufslaufbahn begann er bei der m+s Elektronik AG. Er hat an der FH Regensburg (heute OTH Regensburg) einen Abschluss in Betriebswirtschaft erworben.


Startseite

Videos

1&1 IONOS hilft Unternehmen, ihre Daten einzusetzen

Blitzschnell investieren: Daten revolutionieren den digitalen Handel

Der CIO der Börse Stuttgart erklärt, wie Daten neue Optionen für den digitalen Handel schaffen

Die geheime Welt der Drachen: DreamWorks-Studio lässt Kunst und Technologie miteinander verschmelzen

Smart Campus: eine Weltklasse-Universität setzt auf Daten

Der CIO von DreamWorks schildert, wie sich die Welt der Animationsfilme ändert.

DreamWorks Animation: Kreativität, so schnell wie die Vorstellungskraft

Mediengruppe Pressedruck führt den Journalismus mit Daten in die Zukunft

Daten in der Cloud revolutionieren die medizinische Versorgung

Mehr Lebensqualitä dank Genomdaten

Mit Daten schneller zur KI

3 Top-Ergebnisse mit Daten – der CIO von Ducati erzählt

So revolutionieren die Geelong Cats mit Daten den australischen Football

Geelong Cats nutzen Daten für Hochleistungen

So setzt Shanghai PPDAI Daten ein, um Kredite für jeden möglich zu machen

Mercy ermöglicht eine schnellere medizinische Versorgung mit einer stärkeren Dosis an Daten

Wir suchen Daten-Visionäre

Die richtigen Voraussetzungen schaffen für die Hybrid Cloud

Daten für die Gesundheit der Welt – So arbeitet die Mercy Health

So transformieren Daten-Visionäre den Finanzsektor

So erzielen Daten-Visionäre erstaunliche Ergebnisse

Dank Daten finden eBay-Kunden den perfekten Match für alles

So setzt Shanghai PPDAI Daten ein, um Träume wahr werden zu lassen